The last days

Hallo alle zusammen,

Am Samstag trafen sich schon einige von uns am Morgen, um gemeinsam ein paar Souvenirs auf dem Masai-Markt zu besorgen. Nach einigem Handeln und Durchwuseln trafen wir uns dann als Team wieder in Mamlaka und nach einer Stärkung begann der Durchlauf für das Konzert am nächsten Tag. Dann hieß es Kräfte für den nächsten Tag sammeln, da wir uns schon um halb 8 für den ersten Gottesdienst treffen sollten, wir insgesamt in drei Gottesdiensten vorgestellt werden sollten und danach noch das Konzert anstand. Die Gottesdienste verliefen reibungslos, wir wurden der Gemeinde vorgestellt, überbrachten unseren Dank und unsere Grüße und gaben schon mal einen Vorgeschmack auf das Konzert. Nach einer kurzen Stärkung hieß es dann: Umziehen und die letzten Vorbereitungen für das Konzert treffen.
Sogar noch recht pünktlich (45 min. zu spät) fing unser letzter offizieller Auftritt an und es machte Spaß! Viele Ehemalige und Freunde vom KP waren da und feierten mit uns Gott und freuten sich mit uns (falls ihr das Konzert verpasst habt, könnt ihr es einfach auf youtube unter: https://youtu.be/M-H_gUZ9BHQ Anschauen).

Kurz nach dem Konzert hieß es dann aber auch schon wieder Abfahrt, da wir am nächsten Tag nach Mombasa fahren wollten. Deswegen teilten wir uns in zwei Gastfamilien, nahe des Bahnhofs ein und genossen das Beisammen sein.
Der nächste Morgen begann früh, aber auf der Zugfahrt konnte man schlafen, wenn man gerade nicht Kartenspiele spielte, redete oder die vorbeirauschende Natur mit Elefanten, Zebras, Kamelen etc. bewundern wollte. Am Nachmittag kamen wir in Mombasa an und dann hieß es ab ins Meer! Wir hatten jetzt kein großes offizielles Programm mehr, sondern es ging darum sich auszuruhen, die letzten Tage miteinander zu genießen und die Tour ausklingen zu lassen. Die Zeit war von Schwimmen im Meer/Pool, Spaziergängen zum Riff, Wasserball, Encouragementpapers schreiben, essen, Film gucken, Feedback geben und gemeinsamen Spielen geprägt. Nach 1 ½ Tagen hieß es dann aber schon wieder Abfahrt, zurück nach Nairobi, ein letztes Mal in die Gastfamilien.
Am letzten Tag wurden noch ein paar letzte Besorgungen gemacht und wir verabschiedeten uns von dem ganzen Mitarbeiterteam von Mamlaka mit Tee und leckerem Gebäck bevor wir uns auf den Weg zum Flughafen machten und es nun endgültig ans Tschüss sagen ging.
Auf dem Rückflug wurde Jasmin sogar noch 18 und das wurde natürlich auch nochmal ordentlich im Flugzeug gewürdigt. Nachdem wir in Hamburg gelandet waren, machten wir als deutsches Team einen gemeinsamen Abschluss, da von nun an einige schon früher aussteigen mussten. Und so verbaschiedete sich einer nach dem anderen, bis am frühen Abend alle sicher zu Hause ankamen. Die KP Tour 2018 war nun offiziell vorbei und man fiel müde mit einem lachendem und einem weinenden Auge ins Bett. Ich bin einfach nur dankbar für all den Segen, die Unterstützung und alle Bewahrung, die wir auf dieser Reise erfahren durften und bin gespannt, was nächstes Jahr kommt!!!

Seid gesegnet.

Euer KP Team

Hello everyone,

A part of the team met earlier on Saturday morning to go for shopping on the Masai-market in town to get some nice things for their people back home. Later on we met as a whole team for lunch and the final runthrough of the concert. For the night we went back into our hostfamilies to regain energy for the next day.

The next day already started at 7.30 am at church for the first out of three services. In each of which, we introduced ourselves as KP, passed greetings and gave a small taste for the concert in the afternoon. After lunch we changed, had some final arrangements and then started the last concert almost on time (45 min. late). We had a great time celebrating God with the audience and many ilumnies (just incase you missed it: check outhttps://youtu.be/M-H_gUZ9BHQ on youtube). Just a short time after the concert was the time to leave into two hostfamilies nearby the trainstation where we spent the night.
This one was quite short but you had time during the trainride to catch some sleep as long as you were not talking, playing cards or watching the nature outside the windows with some Elefants, zebras, camels etc.
We arrived Mombasa in the afternoon and then it was just: get into the ocean! For our time there, there was not much planned but relaxing, enjoying the last days together and closing up the tour. So we spent our time with waterpolo, swimming in the ocean, walking to the riff, playing games, taking a walk at the beach, watching a movie, debriefing and writing encourement papers. But after 1 ½ days it was time to leave again to go back to Nairobi and go into the hostfamilies one last time. On our last day we bought the last things and said kwaheri to the Mamlaka staff before leaving to the airport. Now it was oficially time to say goodbye to the kenyan team. Jasmin turned 18 during the flight and of course we needed to celebrate that as well. After a safe landing in Hamburg it was now also the oficial end on the german side. After a short session we parted to get to our homes and fall into our beds with one smiling and one sad eye. KP 2018 was over and all that´s left to say is: Thank God, thank you for all the blessings and safety during the trip and your support and I´m keen to see what´s going to happen next year!!!

Be blessed.

Your KP Team

Advertisements

Thursday friendshipgame and Mamlaka Ruaka

Hallo Freunde der Sonne,

Nach einem freien Tag, der von vielen zum Tiere sehen, Shoppen gehen, Freunde sehen oder mit den Gastfamilien ausgehen genutzt wurde, ging es heute mit dem gemeinsamen Programm weiter. Geplant ist ein Fußballspiel gegen ein professionelles Team aus dem Slum „…“.
Und weitergehend ein gemeinsames Mittagessen am zweiten Standort von Mamlaka, namens Ruaka, um dort mehr Zeit im Gespräch mit der Mannschaft verbringen zu können.

Ja richtig gelesen eine professionelle Fußballmannschaft. Die Angst kroch auch in mir hoch, als ich nach einer kurzen Bustour, die ca. 15 motivvierte Junge Männer in roten Sport Trikots auf dem Feld erblickte und mich nach gemeinsamer Aufwärmung auf dem Weg ins mir wirklich sehr groß erscheinende Tor machte.

Doch schon nach den ersten Minuten wurde mir bewusst, dass ein Freundschaftspiel unter Freunden nichts mit Angst oder Gewinnen zu tun hat, es geht um den Spaß und die Interaktion beider Mannschaften. Wir als Kenia Projekt, die Fußballmannschaft, Kinder aus der Nachbarschaft und auch die Pflanzenverkäufer an der Straße hatten viel Freude an diesem Spiel. Auch wenn wir statt der Erwartetet null zu neun Pleite, nur einen Rückstand von zwei erspielt hatten, war es eine gute Entscheidung in der nächsten Halbzeit beide Mannschaften durch zu mixen.

Das Spiel Endete mit 3:2 und einer großen Vorstellungsrunde des Teams und des Kenia Musik Projekts. Nach einen Gebet machten wir uns auf den Weg ins nah gelegene Ruaka dem zweiten Standort der Mamlaka Hill Chapel Kirche in Nairobi um das Spieltag gemeinsam ausklingen zu lassen.

Wir alle hatten einen tollen Tag und hoffen, dass wir das ein oder andere Gesicht am Sonntag zum Konzert in Mamlaka wiedersehen.

Bleibt dabei.

Euer KP Team

Hello friends,

After a free day of rest, which was used by seeing animals, going for shopping, visiting friends or having a whole day to spend with the hosts. Today its time for an outreach with the whole kp team. A football match is planed against one of the professional soccer teams. After that we go for dinner together and enjoy the afternoon at the second church of Mamlaka in Ruaka.

Yes you’ve read right, is a professional soccer team. Also, for me it was frightening, like seeing some matatu drivers on Kenyan roads next to you, trying to overtake 🙂 After our short bus drive we met the circa 15 young men wearing red jerseys waiting for us on the middle of the field. Together we enjoyed a warm up and after that I made my way to the goal. The moment I reached I was impressed by length of the goal.

But after the first minutes of the game I realized that a friendship game with friends is not about winning or being afraid its all about having a good time together in fellowship. It was awesome to see so many people enjoying the game. Besides the Kenya music project and the soccer team there were kids from the neighborhood and even People who sell plants on the street, who followed the game. Instead of the nine zero flop we manged it to a goal deficit of two to zero. After a short break we decided to mix the teams a little and so the game ended with 2:3 and a big introducing round of both teams. After a prayer we were on the way to Mamlaka Ruaka to celebrate our game with a dinner and conversations.

All of us, we had an awesome day and we hope that we will see the one or other face again at the concert on Sunday.

Stay tuned.

Your KP Team

Kitale

Hallo liebe Freunde des KP’s,

wir melden uns zurück von den Straßen Kenias. Wir befinden uns gerade auf den Rückweg nach Nairobi, da wir die letzten Tage im schönen Kitale verbracht haben.

Am Samstag Morgen sind wir gegen 7 Uhr aufgebrochen mit Zwischenstopps in Nakuru und Eldoret. Nach 9 Stunden Busfahrt sind wir endlich angekommen und wurden herzlich begrüßt.

Schon sehr bald kamen unsere Gastfamilien um uns abzuholen. Den Abend haben wir mit unseren Gastfamilien verbracht.

Am Sonntag haben wir den Gottesdienst in unserer Partnergemeinde AGC Kitale Church besucht und danach fand unser 2. Konzert statt, welches super lief obwohl es 1 1/2 Stunden später anfing als geplant. Wir hatten alle Spaß und haben es sehr genossen.

Am Montag konnten wir endlich den Dorothy Kindergarten genauer betrachten, der mit KP zusammen gegründet wurde und unterstützt. Die Kinder haben uns mit einen großartigen Programm willkommen geheißen. Jede Klasse hat entweder gesungen oder Gedichte vorgetragen. Von Babyclass bis zur 6. Klasse. Zum krönenden Abschluss haben die Schüler uns einen Tanz präsentiert, welcher alle vollauf begeistert hat. Danach konnten wir selber aktiv betätigen und haben die Wände des Kindergarten neu gemalert. Währenddessen haben wir auch mit den Kindern vom Dorothy Kindergarten gespielt und Zeit verbracht.

Nach 4 Stunden glänzte die Schule wieder in frischen Farben.

Danach wurden wir von der Jugend aus der Gemeinde zu Tee und Snacks im Haven Craves eingeladen, wo wir die Zeit mit Gesprächen und baden ausklingen ließen.

Somit war die Zeit in Kitale auch schneller als gedacht vorbei.

Heute am frühen Morgen haben wir wieder den Rückweg angebrochen.

Die nächsten Tage werden wir in Nairobi sein und einiges erleben.

Bleibt dabei und betet für uns.

Euer KP Team

Hello to the friends of KP,

We get back to now from the streets of Kenya. We are on our way back to Nairobi right now cause we spent the last days in the beautiful town Kitale.

We started our drive on saturday at around 7am and stopped on the way in Nakuru and Eldoret. After 9 hours of sitting in the bus we finally reached Kitale and were welcomed warmly.

Soon our hostfamilies arrived to pick us and we spent the evening with them.

On sunday we visited the service of our partnerchurch AGC Kitale Church and afterwards we had our 2nd concert which went really well. We all had fun and enjoyed ourselves even though it started 1 1/2 hours later.

On monday we were finally able to get a better look into the Dorothy Kindergarten which was founded together with KP and is also supported by us.

The children welcomed us with an awesome programm. Each class wether sang or did a poem for us. From babyclass to class 6. In the end they also presented a dance which really amazed us.

After that we were finally able to be active and we painted the walls of the school.

After 4 hours the school were shining in new bright colours.

Afterwards the youth of the church took us to Haven Craves for tea and snacks. We ended the time with good talks and swimming in the pool.

The time in Kitale was over faster than we thought.

Today early in the morning we started our ride back.

The next days we will be in Nairobi and do a lot of cool things.

Stay tuned and pray for us.

Your KP Team

Practice and first concert

Hallo Freunde,
wir wollten euch mal wieder auf den aktuellen Stand bringen.

Die erste Woche ist fast vorbei und so vieles ist schon passiert. Nachdem wir am Freitag in Kenia gut gelandet sind, konnten wir uns von dem schlafraubenden Flug bei unseren Gastfamilien erstmal wieder erholen.
Am nächsten Morgen ging es dann früh am morgen in das Probencamp in Diguna.
Dort waren unsere Tage vom ersten Tag an mit Proben gefüllt für die kommenden Konzerte.
Sonntag morgen hatten wir sogar schon den ersten Beitrag im Gottesdienst der AIC Church in Diguna.
Danach ging es wieder an die Proben.
Mittwoch waren wir dann morgens im Nairobi National Park und haben Giraffen, Zebras, Büffel und verschiedenste Antilopen gesehen. Der Vormittag war so weit ziemlich entspannt und gut zur Erholung, bevor es dann am Nachmittag wieder zu den Proben der letzten Lieder und Tanzschritte ging.
Donnerstag hatten wir dann Vormittags die erste Generalprobe und am Abend dann auch schon das erste Konzert in der Mamlaka Hill Chapel.
Es lief unheimlich gut, trotz kleinerer Fehler und mit viel guter Laune sind wir dann zurück ins Probencamp gefahren.
Heute ist der Freitag der 3. August und nach dem wir heute morgen das Camp verlassen haben, sind wir jetzt in der Mamlaka Hill Chapel um nocheinmal das ganze Konzert durchzugehen, bevor wir dann heute Abend wieder zu unseren Gastfamilien fahren.
Bis demnächst.

Bleibt dabei.

Euer KP Team

Hello friends,
I hope you are doing well. We just wanted to tell you what’s going on so far.

The first week is almost over and so much happend in such a short time. On Friday our German friends arrived after a very long journey and we brought them into their host families that they can rest. On the next morning we travelled to our practice camp in Diguna.
After we arrived all our days were filled with practice for the upcoming oncerts.
On Sunday morning we had our first part in the service of the AIC Church in Diguna
After service we continued our practice.
On Wednesday morning we went to the Nairobi National Park and saw giraffes, zebras, buffaloes and different antelopes. The morning was very good and restful before we continued practice for the last songs and dance moves.
Thursday morning we had our first run through of the concert and in the evening the first concert at Mamlaka Hill Chapel.
Despite smaller mistakes, the concert went very well and we travelled back to our practice camp in such a happy mood that’s it’s hard to describe it.
Today is the 3rd of August and after we left the practice camp in the morning, we are now back at Mamlaka Hill Chapel to run through the concert again before we go to our families and rest.

Stay tuned

Your KP team.

Day 3- Practice Camp begins

Hallo Freunde der Sonne,

Heute trafen wir uns in Mamlaka. Dort durften wir schon in das Programm von dem am folgenden Tag stattfindenden Gottesdienst schnuppern, da geprobt wurde.

Heute begann für uns das Probecamp. Dahin sind wir mit den weltberühmten Matatus gefahren und wurden dabei von dem berüchtigtem “Traffic” begrüßt.

Nach einem spielerischen Nachmittag begannen wir mit der Probe für den morgigen Gottesdienst. Motiviert und sich auf die nächste Bettruhe und den nächsten Tag freuend endete der erste Tag im Probecamp.

Da wir hier leider kein WLAN kann es sein, dass wir ein paar Tage nichts posten, aber es geht weiter.

Bis dahin!

Wir melden uns.

Euer KP Team

Hello everyone,

Today we met in Mamlaka. There we could already expierience some bits of their upcoming service, because of their rehearsal.

This day the Practise Camp started. We arrived by the famous Matatus and the already known traffic said hello to us.

After a playful evening we started rehearsing the song for the service we’re going to attend tomorrow. The day ended with us being excited for our beds and the following day.

Since we don’t have WiFi here we might not upload for a few days but we will come back!

Stay tuned.

Your KP Team

Day 2 – Arriving in Kenya

Hallo liebe Freunde,

Wir sind gestern heil und sicher gegen 14.30 in Kenia gelandet und wurden herzlich begrüßt und abgeholt.

Unsere Reise war lang und nach insgesamt 26 Stunden Reisen mit Zwischenaufenthalt in Dubai sind wir trotzdem noch super aufgeregt angekommen.

Wir sind alle sicher durch die Kontrollen gekommen und alle haben ihre Koffer am Ende bekommen.

Danach sind wir direkt zu Mamlaka gefahren wo Tea und Croissants auf uns gewartet haben.

Dann gegen 18 Uhr wurden wir von Gastfamilien abgeholt und sind wahrscheinlich alle sehr bald ins Bett gefallen.

Heute geht es in Probencamp nach Rongai.

Updates folgen.

Bleibt dabei.

Euer KP Team

Hello everyone,

We arrived safe and sound yesterday at around 2.30pm in Kenya where people picked and welcomed us.

Our journey was long and after 26 hours of travelling with a stop in Dubai we arrived still super exited for KP.

We all got through the passportcontrols and got all our bags.

Afterwards we went to Mamlaka where Tea and Croissants were waiting for us.

At around 6pm we were slowly picked by our hostfamilies and probably fell into our beds sooner or later.

Today our practice camp will start in Rongai.

Stay tuned.

Your KP Team

Day 1 – Beginning

Hallo alle zusammen,

Nun ist es endlich soweit. KENIA MUSIK Projekt startet in die 13. Runde. Unser Motto lautet “Solus Christus”.

Die Deutschen sind nun auf den Weg zum Flughafen, nachdem sie sich schon den Abend davor getroffen haben um sich mental auf Kenia und die Tour gemeinsam vorzubereiten.

Heute wurden wir von Collo ausgesendet und am Abend werden wir dann endlich von Hamburg aus in Richtung Kenia fliegen.

Wir sind alle super aufgeregt und freuen uns schon auf die Kenianer.

Bleibt dabei!

Wir melden uns wieder.

Euer

Kenia Projekt.

Hello everyone,

we are finally starting the 13th tour for the KENYA MUSIC Project. Our motto is “Solus Christus”.

The Germans are on their way to the airport now, after meeting the evening before already to prepare mentally for Kenya and the Tour.

Today we were commissioned by Collo and tonight we will fly from Hamburg to Kenya.

We are all super exited and are looking forward to see the kenyans tomorrow.

Stay tuned.

We will come back.

Your

Kenia Project Team.